MezData-Logo Creative Commons License 208 Lösungen Button :TI-BASIS: Mini-Glossar (Wörter- und Begriffsverzeichnis)

Begriff Kurzerläuterung Erläuterung
Schaltalgebra boolesche Algebra Liefert die mathematischen Grundlagen der Digitaltechnik. Sie beschreibt das Verhalten von Funktionen mit binären Variablen
Schaltfunktionen logische Funktionen Diese Gleichungen dienen der mathema-tischen Beschreibung digitaler Schaltungen
KV-Tafeln Karnaugh und Veitch Grafisches Hilfsmittel, das zur Minimierung von Schaltfunktionen benutzt wird und nach den Erfindern benannt wurde
Gatter Verknüpfungsbausteine Digitaler Schaltkreis, in dem eine logische Verknüpfung zwischen Ein- und Ausgangssignal stattfindet.
Schaltnetze kombinatorische Schaltung Schaltungen, die kein Speicherverhalten aufweisen (abgesehen von Laufzeiteffekten zeigen diese Schaltungen kein Zeitverhalten).
Schaltwerke Schaltungen mit Speichern (Zeitverhalten)
Minterm Alle Variablen mit UND verknüft Ein Schaltnetz habe Eingänge xn .. x0. Eine UND-Verknüfung jeder dieser Variablen xi in direkter oder negierter Form ist ein Minterm, Bsp:
x3 & !x2 & x1 & x0 Liest man eine Zeile aus einer Wertetabelle aus erhält man einen Minterm
DNF Disjunktive Normal Form Disjunktion von Konjunkionen (Summe von Produkten)
KDNF Kanonische Disjunktive Normal Form Die Konjunktionen müssen Minterme sein, d.h. jede Eingangsvariable muss entweder direkt oder als Negation in den Mintermen vorkommen
Moore Automat Schaltwerksmodell Ausgangsänderung nur durch Zustandsänderung
Mealy Automat Schaltwerksmodell Eingang kann ohne Zustandsänderung auf Ausgang wirken