MezData-Logo Creative Commons License 452 Lösungen Button :TI-BASIS: Schaltsymbole nach DIN 40900

Synopsis: [wikipedia.org/wiki/Abhängigkeitsnotation]

Abhängigkeitsnotation bei Schaltsymbolen

Symbol Bedeutung Beispiele
G AND

Mehrfach-Steuerung

V OR
N X-OR (steuerbare Negation)  
Z unveränderte Übertragung    
C Control

meist als Clock, Takt

Taktpegelsteuerung
solange C=1 ist Q=D

Taktflankensteuerung
wenn C 0->1, dann Q=D

S Set  
R Reset
EN Enable

Enable: Q = X * EN

 
M Mode    
L Load    
T Toggle

Toggle-Eingang
wenn T 0->1, Qt = !Qt-1

 
A Adresse    
CTR DIV n Zähler mit n Zuständen

Teiler durch n

Hier Zähler von 0 bis 3

Der Reset R wirkt unmittelbar,
d.h. der Zähler wird sofort auf 0 gesetzt.

Der CLR ist synchron mit dem Takt,
d.h. erst bei der nächsten steigenden
Taktflanke wird auf 0 gestellt.

R Asynchroner Reset
CLR Clear (synchron)
CT Content (z.B. Zählerinhalt)
+ CLK Erhöhe um 1 bei CLK

Bezeichnung der Ausgänge

Schaltsymbol Bezeichnung X Q Erklärung
Open-Collektor 0 0 Transistor schaltet Ausgang Q auf GND (0V)
1 Hochohmig Ausgang ist offen
Open-Collektor
mit invertiertem
Ausgang
0 Hochohmig Ausgang ist offen
1 0 Transistor schaltet Ausgang Q auf GND (0V)
Open-Emitter 0 Hochohmig Ausgang ist offen
1 1 Transistor schaltet Ausgang Q auf VCC (+)
Open-Emitter
mit invertiertem
Ausgang
0 1 Transistor schaltet Ausgang Q auf VCC (+)
1 Hochohmig Ausgang ist offen
Treiber X Q = X Treiber liefert grössern Strom, wirkt als Verstärker
Schaltsymbol Bezeichnung E X Q
Treiber mit Tri-State-Ausgang 0 0 Hochohmig
0 1 Hochohmig
1 0 0
1 1 1