MezData-Logo Creative Commons License 231 Lösungen Button :TI-TECHNOLOGIE: Timing bei Bausteinzugriffen

Wie gestaltet sich das Timing bei Bausteinzugriffen, d.h. welche zeitliche Beziehung haben die Signale?

Beispiel eines SRAM-Bausteins (vereinfachtes Prinzip):

SRAM-Speicherzelle

Lesen: EN = 1, R/!W = 1

Schreiben: EN = 1, R/!W = 0

Bezeichnen Sie die Speicherzellen mit den Speicher-Adressen 0..3.

Zur Vereinfachung gehen wir nun davon aus, daß die Gatterdurchlaufzeit ca. 10 nS betrage, die Adresse 00 anliege.

Lesezugriff

Die Zeit tAA (Address Access Time) verstreicht zwischen CS-Aktiv und Daten am Ausgang gültig.

Aufgabe: Bestimmen Sie die Zeit tAA, begründen Sie Ihre Lösung!

Tipp: Zeichnen Sie die Auswirkung (Gatter-Durchlauf) des CS-Signals grün ein.

tAA =

[Bilder-Quelle: Tietze Schenk, Halbleiter-Schaltungs-Technik '91, Springer-Verlag, S276 ]

Schreibzugriff

tAS Address Setup Time
tWP Write Pulse Width
tDW Data Valid to End of Write Time
tH Hold Time
Fragen:

Warum sollte die Zeit tAS > 0 sein?
Folgendes Szenario: Der Spaltendecoder hat eine Gatterdurchlaufzeit von 15 nS und zum Zeitpunkt von CS->1 ändert sich die Adressleitung A1 auf 1.
Tipp: Erstellen Sie ein Signaldiagramm für CS,A1,Z1,S0,S1,usw. um das Zeitverhalten der Schaltung zu analysieren.

Wie groß muss die Zeit tH in unserem Modell mindestens sein, begründen Sie Ihre Antwort.